Steuersystem für Hubplattformen, Wohnungs- und Lastenaufzüge


Dieses Steuersystem wird für Hubplattformen für Behinderte, Wohnungsaufzüge (SIRIUS) und Lastenaufzüge (CARGO) eingesetzt. Es besteht aus einer einzigen einfachen und kompakten speziell für diese Anwendungen entwickelten Steuerung. Dank seiner speziellen Ausführung mit minimalen Einstellungen und modularer Vorinstallation kann das KDT-System sehr einfach überall installiert werden.

1.- Steuertafel
2.- KDT-Steuerung (einschließlich Schnittstelle)
3.- Ein-/Ausgangserweiterung (PEK)
4.- Flachkabel
5.- Kabine (Steck-Installation)
6.- Inspektionskasten
7.- Verteilerplatine (TBK)
8.- Tastenfeld Kabine
9.- Taster.
10.-Schacht (Modulaufbau)
11.- Kabelstränge mit Steckern
12.-Nehmer IOset-KDT (CMA)
13.- IOset-Bus
14.- Displays (DMR, LCD)
15.- Alarmanlage (SAR)

Modul Beschreibung
(2) KDT KDT-Zentralsteuerung mit dem Steuerprogramm, das alle Funktionen des Aufzugs zentralisiert (Erhalt von Fahrtwünschen, Bewegung der Kabine, Steuerung der Türen, etc.)
(3) PEK Ein-/Ausgangserweiterungskarte.
(7) TBK Verteilerplatine mit Anschluss der Kabine über das Flachkabel. Vereinfacht den Anschluss aller Kabinenelemente.
(12) CMA IOset-KDT-Nehmer zum Anschluss der Alarmanlage in der Kabine und Displays in der Kabine oder auf den Etagen
(15) SAR Alarmmodul. Für die Alarmrufe (Kabine, Dach und Schacht) Einschließlich Stimmansagensynthesizer im Aufzug und Ereignisregister für Fernüberwachung.
(14) DMR LCD An den IOSet-Bus angeschlossene Bilddisplays mit Information über Position, Richtung und Zustände.

Funktionseigenschaften SIRIUS (Hubplattform/Wohnungsaufzug)

Module Norm
Standardsteuerung.    
Steuertafeln für hydraulikzentralen und elektroantrieb mit frequenzsteuerung.    
Sicherheits-Serienschalter mit 12 V= und normgerechte Isolier- und Fluchtabstände bis 48 V~/V=DC KDT, PEK EN 81-41
Selbstkontrolle der Passierschütze und strikte Bearbeitung der Fehleranalyse.KDT EN 81-41
Längste Fahrtzeit einstellbar auf 45 oder 180 Sekunden. KDT EN 81-41
Bei Überhitzung Abschaltung nach Abschluss der aktuellen Fahrt.KDT, PEK EN 81-41
Manuelle Steuerung der Türen, Kraftbegrenzung, automatische Türen und Türöffnungsmechanismen. KDT EN 81-41
Inspektionsbetrieb vom Kabineinnern aus.KDT, PEK EN 81-41
RAutomatische Niveaukorrektur bei offener Tür in der Entriegelungszone. KDT EN 81-41
Stopppräzision ± 10mm.KDT EN 81-41
Lastkontrolle. KDT, PEK EN 81-41
Automatische Rückkehr auf eine Etage, einstellbar zwischen 30 und 300 Sekunden.KDT  
Permanente Tastenbetätigung in der Kabine und automatische von außen. KDT EN 81-41
Aufruf von außen ist nur möglich, wenn die Plattform nicht auf einer Etage steht. KDT EN 81-41
Notfallfahrt zu jeglichem tieferen Stockwerk auswählbar. KDT  
Alarmmeldung von Kabineninnenraum, Kabinendach oder Schacht bei Einsperrung über Analog-Telefonleitung. IOset, SAR EN 81-41
Türauswahl mit elektrische oder mechanischen Nocken (Justierung) KDT
Information über Serienschalter und Aufzugsstatus über LEDs.KDT
Schacht-Vorinstallation als Steckmodul. 
Kabinen-Vorinstallation als Steckmodul.TBK
Funkstörsicherheit nach Norm. Todos EN 12015
EN 12016

Funktionseigenschaften CARGO (Lastenaufzug)

Module NORMA
Standardsteuerung.    
Steuertafeln für Hydraulikzentralen und Elektroantrieb mit Frequenzsteuerung.    
Sicherheits-Serienschalter mit 48 V~ und normgerechte Isolier- und Fluchtabstände. KDT  
Selbstkontrolle der Passierschütze und strikte Bearbeitung der Fehleranalyse. KDT  
Längste Fahrtzeit einstellbar auf 45 oder 180 Sekunden. KDT  
Automatische Rückkehr auf eine Etage, einstellbar zwischen 30 und 300 Sekunden. KDT  
Manuelle Steuerung der Türen, Kraftbegrenzung, automatische Türen und Türöffnungsmechanismen. KDT  
Automatische Niveaukorrektur bei offener Tür in der Entriegelungszone (Anitdriftsystem) KDT  
Stopppräzision ± 10mm. KDT  
Anitdriftsystem mit mechanischen Vorrichtungen. KDT, PEK  
Automatische Betätigung von außen KDT  
Türauswahl mit elektrische oder mechanischen Nocken (Justierung) KDT  
Information über Serienschalter und Aufzugsstatus über LEDs. KDT  
Schacht-Vorinstallation als Steckmodul    
Kabinen-Vorinstallation als Steckmodul.    
Funkstörsicherheit nach Norm Alle EN 12015
EN 12016
Je nach Bedarf und Nutzung kann unser KDT-System unterschiedlich konfiguriert werden:
Home Lift Lastenaufzug
Elektrisch 2V  
VF
Hydraulisch Direkt
E.T  

Diese Vorinstallation dient für Hubplattformen, Behinderten- und Hausaufzüge (SIRIUS) sowie Lastenaufzüge (CARGO) mit schneller Montage und Inbetriebnahme.

    Vorinstallation

    Diese Vorinstallation dient für Hubplattformen, Behinderten- und Hausaufzüge (SIRIUS) sowie Lastenaufzüge (CARGO) mit schneller Montage und Inbetriebnahme.

Kabine

Nach Maß zugeschnittener und an beiden Enden mit Steckern versehener Kabelstrang.
Kabel für Vorrichtungen auf dem Dach mit Längenzuschnitt und Vorbereitung der Enden (Abisolierungen oder Stecker)
Komplett verkabelter Inspektionskasten.
Verbindung zum Bedienfeld mit einem Kabelstrang (für Sirius)
Gesamte Baugruppe automatisch geprüft.

Schacht

Etagen-Zwischenverbindung über einen Kabelstrang (Kommunikationen mit den Modulen und Sicherheitsschaltern) mit Abschnitten von fester Länge.
Am Etagenmodul identifizierte Stecker.
Gesamte Baugruppe automatisch geprüft.